Aufbau der Ausstellung

  • Einrichtung der „Baustelle Kind“ vor der Altstadtkulisse am frühen Morgen und Ausmessen des Plat­zes für die Ausstellung durch den Projektleiter M. Hüttenmoser.
    Einrichtung der „Baustelle Kind“ vor der Altstadtkulisse am frühen Morgen und Ausmessen des Plat­zes für die Ausstellung durch den Projektleiter M. Hüttenmoser.
  • Die Schalungsspezialisten der Firma NOE beginnen mit dem Verladen, Aufstellen und Befestigen der einzelnen Platten.
    Die Schalungsspezialisten der Firma NOE beginnen mit dem Verladen, Aufstellen und Befestigen der einzelnen Platten.
  • Die Schalungsspezialisten der Firma NOE beginnen mit dem Verladen, Aufstellen und Befestigen der einzelnen Platten.
    Die Schalungsspezialisten der Firma NOE beginnen mit dem Verladen, Aufstellen und Befestigen der einzelnen Platten.
  • Die Baustelle wächst
    Die Baustelle wächst
  • Die Aussenflächen werden mit Plachen überspannt. Absperrlatten und beschriftete Latten werden befestigt.
    Die Aussenflächen werden mit Plachen überspannt. Absperrlatten und beschriftete Latten werden befestigt.
  • Die Arbeiten an den Aussenseiten, der „Baustelle Kind“ werden abbgeschlossen.
    Die Arbeiten an den Aussenseiten, der „Baustelle Kind“ werden abbgeschlossen.
  • Die Bild-Text-Plachen werden vorbereitet und nach dem Studium des Ausstellungsmodells durch Mitarbeiter der Firma Stutz Image Center Bremgarten an den Wänden befestigt.
    Die Bild-Text-Plachen werden vorbereitet und nach dem Studium des Ausstellungsmodells durch Mitarbeiter der Firma Stutz Image Center Bremgarten an den Wänden befestigt.
  • Das Ziel im Gegensatz zum äussern im Innern einen ruhigen, meditativen und zugleich informativen Raum zu schaffen ist erreicht.
    Das Ziel im Gegensatz zum äussern im Innern einen ruhigen, meditativen und zugleich informativen Raum zu schaffen ist erreicht.

Aufbau der Ausstellung in Zürich am 18. Juni

Die Arbeit auf dem Platz vor dem Café Rathaus am 18. Juni begann in aller Frühe. Der Platz wurde abgesperrt und ausgemessen. Gegen 7 Uhr traf der Lastwagen der Firma Noe ein und begann damit die schweren Schalungsele­mente auszuladen und aufzustellen. Das Team der Stiftung Archiv Marie Meierhofer bereitete unterdessen die ein­zelnen Gestaltungselemente vor. Sobald einzelne Wände fest verankert waren, wurde mit der Befestigung der Ge­staltungselemente begonnen. Gegen 10 Uhr trafen Mitarbeiter der Firma Stutz Image Center in Bremgarten Aarau ein, welche die Bild-Text-Blachen im Innern der Ausstellung gefestigten. - Die einzelnen Arbeitsschritte waren bis ins Detail vorbereitet worden, damit um 16 Uhr die Ausstellung eröffnet werden konnte.

Lesen Sie hier weiter

Bildergalerie Aufbau der Ausstellung